Bea Müller

Wie kommt man darauf, Hundetrainerin zu werden?

Seit 2005 sind mein Mann und ich Gassigänger im Tierheim.

2006 zog Sharon bei uns ein. Er war damals 3 Jahre jung und das Veterinäramt hat ihn aufgrund schlechter Haltung beschlagnahmt.

Er wurde in seinem alten Zuhause geschlagen und war völlig abgemagert. Dennoch war er ein «pflegleichter» Hund. Unsere Spaziergänge mit Tierheimhunden führten wir fort und 2009 zog dann auch noch Sina bei uns ein. Sie war knapp ein Jahr alt, als sie ins Tierheim kam und der Abgabegrund war Überforderung. Nachdem sie auch nach 2 Jahren kein Zuhause fand, haben wir sie adoptiert. Sie war das absolute Gegenteil von «pflegeleicht».

Mit beiden Hunden war ich im Kynologischen Verein, besuchte Seminare und Weiterbildungen bei verschiedenen Ausbildern, besuchte auch jahrelang eine private Hundeschule mit den beiden und las jede Menge Bücher zum Thema Hundetraining.

Es war ja alles ganz nett bzw. öfters auch ganz schrecklich, daher war ich immer auf der Suche. Bei allen Methoden fehlte mir etwas. Egal wo ich war, meine beiden Hunde sollte ich gleich trainieren, obwohl sie doch so unterschiedlich in ihrem Wesen waren. Mein Bauchgefühl sagte mir, da muss es mehr geben.

Vor 9 Jahren wurde Cliff unser «Spaziergang-Hund». Er stammte ursprünglich aus Italien. Eine Frau brachte ihn und seine 3 Geschwister in die Schweiz, ohne einen Plan zu haben, wie es mit den Hunden weitergehen soll. Die Vier waren damals     ca. 9 Monate alt und überhaut nicht auf Menschen sozialisiert. Cliff hatte Panik vor allem und jedem, ausser vor anderen Hunden. Bei Cliff war schnell klar, die gängigen «Hundeschul-Methoden» brachten uns überhaupt nicht weiter. Zu dieser Zeit lernte ich Jessica Bollmann kennen. Ihr Umgang mit Mensch-Hund-Team war ganz anders, als das was ich bisher kennen gelernt habe. Glücklicherweise war es möglich, eine Zeitlang mit Cliff die Hunde-Plausch-Gruppe von Jessica zu besuchen. Dort durfte er vieles lernen in seinem Tempo und auf seine Art.

Ab da wollte ich eine Ausbildung machen, um meinen Umgang mit Hunden wie Cliff quasi professioneller zu gestalten. In dem Hundemagazin «Dogs» las ich einen Artikel über Dr. Ute Blaschke Berthold. Sie war Biologin und hatte eine Trainingsmethode entwickelt, namens «CumCane» (zu deutsch: «Mit dem Hund»), die auf fundierten, wissenschaftlichen Erkenntnissen basierte

Ein Satz in diesem Interview hat mich besonders angesprochen. Sie war der Meinung, man müsse «Hunde aus einer Situation herausnehmen». Kein «da muss er durch» oder «lass ihm das nicht durchgehen», sondern Hilfestellung bieten, damit der Hund eine schwierige Situation bewältigen kann.

So wie diese Trainingsmethode beschrieben war, entsprach sie genau dem, was ich machen wollte. Leider bot sie ihre Ausbildung damals nur in einem weit entfernten Teil in Deutschland an.

Zufälligerweise lernte ich dann 2014 Esther Hufschmid kennen. Sie hatte einen Stand auf der Winterthurer Hundemesse und stellte dort «cumcane familiari» vor. Den Schweizer Ableger von «CumCane».

Die Ausbildungsplätze für Hundetrainer/innen war auf zwei Jahre ausgebucht. 2016 war es dann endlich soweit. Der Beginn meiner «Hundetrainerinnenkarriere» mit der krönenden Zertifizierung 2017.

Die Art und Weise wie man nach CumCane mit Hunden umgeht, überzeugt mich bis heute. Daher habe ich auch noch die Ausbildung zur hundepsychologischen Verhaltensberaterin 2020 angehängt und im Jahr 2021 ebenfalls erfolgreich abgeschlossen.

Es fasziniert und berührt mich nach wie vor, wie schnell sich Hunde öffnen und wie schnell sie kooperieren, wenn ich diese Methoden anwende.

Gerne gebe ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse weiter, damit möglichst viele Mensch-Hunde-Teams von diesem Training profitieren können.

Ausbildungen

 2021                Zertifizierte Kursleiterin SVEB (Lehrveranstaltung Erwachsener (AdA Modul 1)

2020-2021       Ausbildung zur hundepsychologischen Verhaltensberaterin nach ccf

2016-2017       Zertifizierte Ausbildung zur Hundetrainerin SKN nach ccf

 

Weiterbildungen in Form von Tages- und Wochenendseminare

 2019        Motivation ist (fast) alles Gerd Schreiber

2019        Jagdkontrolltraining Sonja Meiburg

2019        Bissprävention (Aurea Verebes)

2018        Die Wiederentdeckung der Intuition (Elisabeth Beck)

2018         Raketenrückruftraining Sonja Meiburg

2018        Trennungsstress beim Hund Gerrit Stephan

2018        Leinenführigkeit (Gerd Schreiber)

2018        Leinenspektakel (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

2017         Antigiftködertraining Sonja Meiburg

2017        Es geht gar nichts mehr- Umgang mit störenden und/oder problematischen Verhalten (Dr. Ute Blaschke-Berthold)

2016        Dummy und Apportiertraining Tanja Bischof

2016        Hund und wir, Leben, Lernen, Wachsen (Gerd Schreiber)

2013        Mutmachtraining mit Hunden (NF footstep)

2012        Weis(s) Schnauzen Clarissa von Reinhardt

2011        Alter Hund (NF Hundetraining)

2008        Let’s Click, Trick und Jump (Mica Köppel)

2008        Sinnvolle Beschäftigung und Denkspiele für deinen Hund (Martin Sailer)

2007        Unerwünschtes Jagdverhalten (Dogsworld Academy)

2006        Körpersprache und Kommunikation Martin Rütter

2005        Aggressions-Seminar (Martin Rütter)

 

Internationale Hundesymposien

2010 Animal Learn

2014 NF footstep

2017 Animal Learn

2019 NF footstep

2019 Animal Learn

Referenten u.a. Robert Mehl, Andres Hallgren, Bettina Specht, Dr. Michael Lehner, Maria Hense, Maria Rehberger, Irene Sommerfeld-Stur, Dr. Stephan Gronostay, Viviane Theby, Katrien Lismont, Elisabeth Beck, Kurt Kotrschal, Immanuel Birmelin

 

Webinare

Dr. Ute Blaschke Berthold, Diverse

Mirjam Cordt, Diverse

Martina Flocken, Diverse

Dr. Stephane Gronostay, Diverse

Maria Hense, Charakterköpfe- Zusammenleben mit eigenständingen Rassen

Katrien Lismont, Social Walks 1-3

Gerd Schreiber, Diverse

Sondermann, Hundgerecht und kreativ, Beschäftigung 2.0

 

Vorträge

 2018 Das Emotionsleben der Hunde (Gerd Schreiber)

2011 Das Ausdrucks- und Sozialverhalten des Hundes (Anton Fichtlmeier)

2011 Der Hund an der Leine (Anton Fichtlmeier)

2011 Das Kontakthalten des Hundes fördern (Anton Fichtlmeier)

2007 Alltag mit Hund (Martin Rütter)

© Copyright Hundumsicht Jessica Bollmann